Genealogie

 

 Johann Christoph Gatterer (1727-1799): 

 " Genealogie gab es eher unter den Menschen als Historie"

Genealogie: altgriech. = die Geschlechterkunde, auch Familie- oder Ahnenforschung genannt. Wird als Hilfswissenschaft bezeichnet, die sich mit der Abstammung und oft mit der Heimatgeschichte befasst. Hinzukommen kann heutzutage eine Internetseite über die Familie oder das Forschungsgebiet und zahlreiche Kontakte zu Menschen, die dort gelebt haben. 

   späte Schicksalsklärung

Ebenfalls möglich ist die Klärung des Schicksals eines 13-jährigen, der 1945 auf der Flucht einfach verschwunden ist.

Im September 2007 erhielt ich von Anna Kwirant aus Warschau eine Mail. Sie bat mich um Unterstützung bei der Suche nach ihren Vorfahren. Die etwas verworrene Geschichte über ihren Vater veranlasste mich, bei "meinen" Cholmerländern nachzufragen.

Frau Baldt, geborene Buchholz, konnte sich noch sehr gut an die Situation erinnern. Ihre Familie sowie die Familie Kwirant wurden 1940 von Ujazdow im Kreis Wlodawa nach Owieschön (Owieczki) im Kreis Gnesen umgesiedelt. Beide Familien flüchteten wie viele andere am 20. Januar 1945 bei 20 Grad minus vor der russischen Armee und fuhren Wagen an Wagen gen Westen. 
Der junge Eduard Kwirant lief öfters neben den Pferdewagen her. Am 27. Januar, auf dem Weg zwischen Landsberg (Gorzow Wielkopolski) und Küstrin (Kostrzyn), im Ort Vietz (Witnica), entfernte er sich vom Wagen und blieb seit dem vermißt. Kurz danach wurden die Flüchtenden vor der Oder von russischen Truppen überrollt.
Seine Eltern lebten anschließend in der ehemaligen DDR. Die Suche durch das Rote Kreuz blieb erfolglos. Seine Mutter ist 1956 und sein Vater 1965 verstorben. Die ältere Schwester sprach noch auf dem Sterbebett von ihm. 
Durch Bilder - Frau Baldt erkannte ihn sofort - und Urkunden, konnte jetzt geklärt werden: Annas Vater ist der "verlorene Sohn". 

Bei einer Weggabelung ging er den falschen Weg und fand den Treck nicht mehr. Ein Pole, den er kennenlernte, brachte ihn schließlich zu einer polnischen Familie in Radziejowice bei Zyrardow, die ihn aufnahm. Später heiratete er eine Polin und hatte eine Tochter, Anna. Er ist leider schon 1996 in Warschau verstorben.
Zwei Schwestern von ihm leben noch, die eine in Weil am Rhein und die andere in Potsdam.   Als ich das erste Mal mit ihr sprach, kämpfte sie schwer mit den Tränen ....

Eduard Kwirant *1932 + 1996 ~ Aufnahme 1946/47


 

    Kirchenbücher der Evangelisch- Augsburgischen Kirche Cycow

 Geburt/Heirat/Tod - von den Jahren 1925 bis 1937 sind vorhanden von folgen Dörfern:

Aleksandrowka, Bakus Wanda, Barki, Bekiesza, Bogdanka, Czarny Las, Debowiec, Dratow, Dubeczno, Grabniak, Jagodno, Jasieniec, Josefin, Kamien, Kaniwola, Karczunek, Kobylki, Kulczyn, Malinowka, Marianka, Marynka, Michelsdorf, Nadrybie, Nowina, Rozplucie, Skorodnica, Stary Majdan, Stefanow, Streczyn, Szczupak, Uciekajka, Ujazdow, Werejce, Wojciechow, Zarubka, Zalucze.

Diese Kirchenbücher sind archiviert im Standesamt der Gemeinde Cycow. Die Geburten, Hochzeiten und Sterbefälle wurden vom Pastor Rutkowski und später vom Pastor Sterlak handschriftlich in polnischer Sprache eingetragen.

Anschrift der Gemeinde:  
                                      Urzad gminy Cycow, ul. Chelmska 42, 21-070 Cycow,  Polen

Internet:   www.ugcycow.pl


◙  Evangelisch- Augsburgische Kirche Lublin 

Anschrift:  Parafia Ewangelicko-Augsburska Sw.Trojcy w Lublinie
                  I Armii Wojska Polskiego 10,
20-078 Lublin, Polen

Internet:   www.lublin.luteranie.pl   


Die Kirchenbücher der Evangelisch-Augsburgischen Kirche in Lublin wurden bereits in 2004 von den Mormonen gescannt.
Der Genealogieverein SGGEE hat Rechte daran erworben. Es existieren 71 DVD`s mit den Daten der Kirche in Lublin. Für diese DVD`s wurden Inhaltsverzeichnisse erstellt, die komplett sein sollen. Auf der Internetseite der SGGEE wurde eine "Suchdatei"

www.sggee.org/deutsch/research_ger/parishes_ger/lublinrecords_ger/lublinsearchinstruct_ger.html

mit den bisher gelesenen Datensätzen eingerichtet. Diese Datei ist auch für Nichtmitglieder zugänglich. Es sollen Kirchenbücher ab 1838 bis 1940 vorhanden sein. Für die Jahre 1840 bis 1845 fehlen diese. In den frühen (18) 50-zigern und späten (18) 60-zigern sind scheinbar nicht alle Daten vorhanden. Ganz einzelne Urkunden gibt es von den Jahren 1915 bis 1918 (Deportation). Wobei Todesfälle während der Deportation in den Jahren 1920 bis 1930 nachträglich dokumentiert sind, wie ich selbst in Cycow gesehen habe. Von den Kirchen Chelm/Kamien und Cycow sind ebenfalls Daten vorhanden.

Laut einem aktuellen Telefonat ( Juli 2021), kann man wieder Urkunden gegen eine Gebühr von der Kirche in Lublin erhalten.

 

   KIRCHE JESU CHRISTI DER HEILIGEN DER LETZTEN TAGE (Mormonen)

Internet:  www.familysearch.org


Generell kann auf dieser Internetseite nach konkreten Namen und mikroverfilmten Kirchenbüchern gesucht werden; unter anderem auch nach:

  Evangelische Kirchenbücher in Polen von 1700-2005, 168.622 Aufnahmen von den Provincen: Katowice, Kielce, Lublin, Opole,       Warschau, Wroclaw (Breslau) und Zielona Gora

www.familysearch.org/search/collection/2564996

  Einzelne Dokumente aus den KB Lublin sind unter dem nachstehenden Link zu finden:

www.familysearch.org/search/image/index?owc=QZW1-3TY%3A1588932888%2C1588932897%3Fcc%3D2564996

  EWZ - Stammblätter

Dieses Thema ist nicht neu, jedoch wurde seit einiger Zeit die Einsichtnahme vereinfacht. In vielen Fällen sind sie eine Erweiterung der vorhandenen Daten - oder die einzigen. Die Lesbarkeit der mit Schreibmaschine erstellten Stammblätter ist manchmal nicht sonderlich gut und die angegebenen Ortsnamen sind oft nicht korrekt. Diese Orte zu finden ist daher meist schwierig. Ebenso sind einige Daten und Namen nicht richtig; hier war möglicherweise Schnelligkeit vor Gründlichkeit angesagt. Trotzdem lohnt es sich meines Erachtens die Stammblätter anzuschauen.

Die Daten von der Umsiedlung 1940 "Aktion Heim ins Reich" sind mikroverfilmt und unter dem Stichwort EWZ bzw. EWZ-Stammblätter bei den Mormonen zu finden. Folgende Vorgehensweise ist sinnvoll, wenn die Nummer des Stammblattes nicht bekannt ist.

1. Unter:  www.invenio.bundesarchiv.de/invenio/   

kann nach Stammblatt-Nummern anhand von Name, Vorname und ggf. Geburtsdaten gesucht werden. Auf dieser Seite anklicken: 

1. Suche ohne Anmeldung 2. Suche 3. Namensuche 4. Eingabe: Name, Vorname, ggf.Geburtsdaten 5. Suche 6. Anzeige: Namen

 Mit den hier gefundenen Stammblatt - Nummern können bei familysearch die EWZ-Stammblätter online angesehen und herunter geladen werden.

2.     www.familysearch.org/search/catalog/252070?availability=Family%20History%20Library

Es muss zuerst ein kostenloses Konto angelegt und Cookies akzeptiert werden. Danach können die Filme durch geblättert werden. Entweder Blatt für Blatt oder durch Eingabe einer Zahl die der Differenz zwischen Filmanfangsnummer und dem gesuchten Stammblatt entspricht. Beispiel: Filmanfang ist 188746, gesucht wird 189 020, Eingabe 280 im Feld Aufnahme.

Eine Auflistung von ausgewählten Orten, wobei "Nachzügler" oft nicht unter dem Heimatort erfasst sind.


Stammblatt - Nummern    ---    unter anderem von diesen Orten


184 001 bis 184 744  ---    Piaski Bukowa, Tomaszowka, Potoki, Mszanna

186 559 bis 186 696  ---    Adolfin, Tytusin

187 001 bis 187 753  ---    Kulczyn, Michelsdorf

187 754 bis 188 501  ---    Nowina, Marjanka, Kamien, Ujazdow

188 502 bis 189 256  ---    Nowina, Marjanka, Zalucze, Debowiec, Wojciechow

Kopien von Stammblättern und ggf. weiteren Unterlagen, soweit sie die Familie betreffen,  können auch beim Bundesarchiv beantragt werden. Es sind dafür jedoch Gebühren zu zahlen. http://www.bundesarchiv.de/index.html.de

 

 ◙  Staatsarchive Polen - Kirchenbücher Lublin

Unter der Datenbank Pradziad konnte früher eine Übersicht der Kirchenbücher aufgerufen werden. Diese Seite ist heute nicht mehr online. Die Bestände wurden integriert in :

 www.szukajwarchiwach.gov.pl/de/strona_glowna                                                                                                                

●  Staatsarchiv Lublin   -     www.lublin.ap.gov.pl   

vorhandene Unterlagen der Evangelisch - Augsburgischen Kirche:   
        
Chelm:
 Geburten   1908-1932, 1935-1940  Todesfälle  1926-1940 

Kamien/Chelm: Geburten  1896 
   
Konskowola  Woj. Lublin: Geburt/Heirat/Tod  1890-1904
   
Lublin: Geburt/Heirat/Tod   1890 - 1903 
                     alegata  1825, 1835-1837, 1849, 1860, 1862, 1868-1869, 1880-1883, 1886, 1889-1904, 
                                  1909-1911, 1913, 1915-1916 und 1919.
   
Pawlow Gmina Rejowiec Fabryczny Kr. Chelm: Geburten 1864-1869 Todesfälle  1863-1869, 1871


                                                                                                                                                                                           nach oben


    Infos über deutsche Siedler & Ahnenforschung – Cholmerland.de  - Copyright © 2005 A. Jeske